Fachrichtung Technischer Betriebswirt Fachrichtung KFZ- Technik Fachrichtung Mechatronik Fachrichtung Maschinentechnik Fachrichtung Elektrotechnik
Exkursionen / Messebesuche

zu folgenden Exkursionen / Messebesuchen liegen Berichte vor:





» INNOVATION DAYS 2016 der Hoffmann Group in Nürnberg



Am Donnerstag den 14.04.2016 besuchte die Fachschule für Technik Mühlhausen die INNOVATION DAYS 2016 in Nürnberg, zu dem die HOFFMANN GROUP eingeladen hatte. Auf dieser Messe stellte die Hoffmann Group Neurungen für die Industrie und Handwerk in den Bereichen Werkzeuge, Messtechnik und Zerspannungstechnologie vor. An diesem Tag konnte man Vorführungen von neuen Werkzeugen auf modernen CNC Maschinen, Messmaschinen und viele andere Technologien im Einsatz kennenlernen. Unterstütz wurde dies durch Seminare wie:

  • Effiziente Bohrungsbearbeitung
  • VHM-Tieflochbohren, HP-Reiben, Gewindebohren/-formen
  • Maximales Zeitspanvolumen durch TPC Fräsen
  • Moderne Drehtechnologien
  • Effiziente Kühlschmierzuführung durch die Schneide
  • Neueste Innovationen in der Zerspanung
  • Einflüsse auf die Unsicherheit des Messergebnisses
  • Grundlagen der opt. Messtechnik und deren Anforderungen an die Messtechnik 4.0

Durch den Besuch solcher Veranstaltung, Messen und Betriebsbesichtigungen hält die Fachschule für Technik ständigen Kontakt zur Praxis und deren Neuerungen. Diese wird dann in den Unterricht mit eingebaut, so dass die Ausbildung nah an der Praxis vermittelt werden kann.

Jochen Jahns (Fachlehrer an der Fachschule für Technik Mühlhausen)

zurück  zum Seitenanfang





» Fachschule für Technik Mühlhausen auf der Hannover Messe 2016



Im Rahmen der Vorstellung unseres Ausbildungsprogrammes, die uns in diesem Schuljahr auf viele Messen und Veranstaltungen führte, war unsere Fachschule erstmalig auf der Hannover Messe vertreten. Auf Einladung des Vereins der Techniker e.V. (www.V-dT.de) und der Wirtschaftsregion Offenburg Ortenau (www.wro.de) sollte auf die Ausbildung zum/r Staatlich geprüften Techniker/in aufmerksam gemacht werden. Hierzu wurde den Fachschulen der Bundesrepublik die Möglichkeit geboten in Halle 17, integriert in die job and career (www.jobandcareer.de), an einem gemeinschaftlichen Messestand die Ausbildung vorzustellen.

job and career at HANNOVER MESSE 2016 ist eine Sonderveranstaltung im Rahmen der weltweit wichtigsten Industriemesse und das Karriereforum, natürlich auch für Staatlich geprüfte Techniker. In Nachbarschaft zu Firmen wie Bosch, Rexrodt, Kawasaki u.a. welche die Thematik Automatisation und Industrie 4.0 repräsentierten konnte so die Ausbildung vorgestellt und auch die Verzahnung zur Industrie dargestellt werden. Mit der Kenntnis, dass die Hannover Messe für Techniker aller Fachrichtungen DIE Leitmesse zur Begutachtung zukunftsweisender Technologien ist, war es Ziel unseres Messeauftrittes, zahlreiche Kontakte mit den Besuchern zu knüpfen.

Einerseits ging es uns darum, namhaften und weltmarktführenden Industrieunternehmen das Potential der Absolventen nahe zu bringen, andererseits stand die Vorstellung des Bildungsangebotes unsere Fachschule im Fokus. Dabei konnten wir als Fachschule für Technik sowohl Absolventen, derzeit in Ausbildung stehende zukünftige Techniker und eine Vielzahl interessierter Gesprächspartner begrüßen. Im Dialog mit den Besuchern konnte die Ausbildung erläutert und neue Erkenntnisse für die Ausbildung gewonnen werden.

Gunter Paasch, Joachim Vogel (Fachlehrer an der Fachschule für Technik Mühlhausen)

» Bildergalerie:

Bild vergrößern Bild vergrößern  


zurück  zum Seitenanfang





» Lehrveranstaltungen "vor Ort" bereichern Ausbildung der Fachschule



Am 30.05.2012 führten Studierenden der Fachrichtung Maschinentechnik / Qualitäts- management mit den Fachkollegen eine Exkursion nach Schmalkalden durch. Eingeladen hatte die Lehren- und Messgerätewerk Schmalkalden GmbH.

Björn Herrmann (Absolvent der Fachschule) und Dipl.-Ing. Meß erläuterten an einem konkreten Beispiel den Ablauf der Planung, Konstruktion und Herstellung einer Sonderlehre. Da im Fach Konstruktion diese Thematik ausführlich behandelt wurde und die Erstellung einer Lehre thematisch in einer Belegarbeit Einzug fand, waren die Studierenden intensiv auf diese Thematik vorbereitet. In Folge der inhaltlichen Bearbeitung der Lehren- konstruktion entwickelte sich ein intensives Fachgespräch, welches den Unterricht nach- haltig beeinflusste und unterstützte. Die Studierenden konnten die theoretischen Inhalte in der praktischen Umsetzung wiederfinden und weitere Erkenntnisse gewinnen. Im Gespräch erläuterten Konstrukteure die Verfahrensweise und die Probleme beim Bau von Einstell- meistern und gaben wertvolle zur Konstruktion und zum Einsatz von Sonderlehren.

Der anschließende Firmenrundgang konzentrierte sich auf spezifische Technologien und Verfahren. So konnten die Studenten zum Beispiel erfahrenen Facharbeiter beim Läppen über die Schulter schauen. Die angehenden Absolventen aus Mühlhausen konnten sich von der hohen Qualität der Produkte überzeugen und Maßnahmen des Qualitätsmanagements in der Praxis wiederfinden.

» Kontakt:

Lehren- und Meßgerätewerk Schmalkalden GmbH
Wilhelm-Külz-Str. 49
98574 Schmalkalden

Tel.: +49 3683 668-0
Fax.: +49 3683 668-100

  http://www.lehrmess.de





Am Nachmittag fand die Exkursion mit einem Besuch der Viba-Sweets GmbH, einer der modernsten Lebensmittelfirmen Europas und zugleich größter Nougatproduzent Deutschlands einen "süßen" Abschluss. Auch hier, obwohl vollkommen branchenfremd, ist Arbeitsorganisation und Qualitätsmanagement ein zentrales Thema. Somit wurde die Bedeutung der gewählten Spezialisierung zusätzlich verdeutlich und mögliche Perspektiven auch in der Wahl der zukünftigen Arbeitsstelle aufgezeigt!

» Kontakt:

Viba sweets GmbH
Die Aue 7
98593 Floh-Seligenthal

Tel.: +49 3683 6921 - 0
Fax.: +49 3683 6921 - 115

  http://www.viba.de



» Bildergalerie:

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern


zurück  zum Seitenanfang





» Messestand auf 2. Schmalkalder Berufsmesse 11./12.11.2011



Am 11./12.11.2011 fand die 2. Schmalkalder Berufsmesse in der Mehrzweckhalle unter organisatorischer Leitung der Stadt und der Agentur für Arbeit Schmalkalden statt. In diesem Jahr präsentierte sich auch die Fachschule für Technik Mühlhausen auf der Messe, da hier sowohl Arbeitgeber als auch Bildungseinrichtungen gemeinsam die Möglichkeiten des Arbeits- und Bildungsmarktes präsentierten. Diese Konstellation ist äußerst positiv, da konkrete Gespräche möglich sind und so die Anforderungen der Unternehmer an die Bildungseinrichtungen direkt kommuniziert werden können.

Pünktlich um 09.00 Uhr eröffnete der Bürgermeister der Stadt Schmalkalden die zweite Berufsmesse 2011. Mit 67 Ausstellern der verschiedensten Berufsgruppen der Region Schmalkalden, wie auch aus ganz Thüringen war die Mehrzweckhalle flächendeckend ausgelastet. In seiner Ansprache würdigte der Bürgermeister den regen Zuspruch der ausstellenden Teilnehmer, deren Anzahl sich im Vergleich zur ersten Messe wesentlich erhöht hatte.

Die Fachschule für Technik, erstmalig in der Region Schmalkalden vertreten, konnte ein sehr positives Fazit der Messe ziehen. In vielen Gesprächen wurden potentielle Studierende und Unternehmen der Region auf die Aufstiegsfortbildung zum/r "Staatlich geprüften Techniker/in" der angebotenen Fachrichtungen aufmerksam.

Speziell die Unternehmen sehen in der Fachschule für Technik Mühlhausen einen potentiellen Partner zur Gewinnung hochqualifizierter Mitarbeiter bzw. zur Weiterqualifizierung der im Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter. Die vormals langen Wege zu Ausbildungseinrichtungen können durch die relative räumliche Nähe Mühlhausens verkürzt werden und eine Stärkung des Thüringer Raumes erfolgen. Die so gewonnenen Kontakte werden auf beidseitigen Wunsch in den kommenden Wochen vertieft und ausgebaut.

Auf Basis der hervorragenden Organisation und der gebotenen Möglichkeiten wird die Fachschule für Technik Mühlhausen auch an der kommenden Berufsmesse teilnehmen.

zurück  zum Seitenanfang





» Studierende der Fachschule besuchen die efa 2011 in Leipzig



Am 12.Oktober 2011 besuchten die Studenten der Klassen Elektrotechnik 10V und 11V die EFA auf der Messe Leipzig. Die EFA gehört mit über 200 Ausstellern wie z.B. Siemens, Busch Jäger, ABB oder WAGO und rund 20.000 Besuchern pro Jahr zu den größten und wichtigsten Messen ihrer Art.

So nutzten auch die Studenten der Fachschule für Technik  die Möglichkeit,  sich bei  den führen-
den  Unternehmen  einen  Einblick  über  aktuelle

 

über aktuelle Standards und Neuentwicklungen der Branchen zu verschaffen. Die Messe bot ein hervorragendes Podium mit Firmen Kontakt hinsichtlich der Projektarbeit aufzunehmen sowie sich über die Arbeitsplatzsituation der Branchen zu informieren. In Gesprächen konnten sich die zukünftigen "Staatlich geprüften Techniker/innen" vorstellen und die Strukturen der Unternehmen kennenlernen. Die Nachfrage bezüglich freier Stellen wurde von den Gesprächspartnern mit regem Interesse begrüßt, da aktuell und zukünftig ein Fach- und Führungskräftemangel in der Branche und Industrie im Allgemeinen zu verzeichnen ist.

Unser Dank gilt den Unternehmen, welche den Studierenden der Fachschule für Technik Mühlhausen die Eintrittskarten für die Fachmesse gesponsert haben.

  http://www.efa-messe.com

zurück  zum Seitenanfang





» Fachschule besucht EMO 2011 in Hannover



Am 19.06.2011 besuchten Schüler der Fachschule Mühlhausen die EMO in Hannover. 56 Schüler aus dem Fachbereich Maschinentechnik informierten sich über die neuesten Werkzeugmaschinen. 2 037 Aussteller aus 41 Ländern präsentierten auf der weltweit größten Werkzeugmaschinenausstellung die neuesten Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Metallbearbeitung. Vom 19. bis 24. September 2011 kamen rund 140 000 Besucher aus über 100 Ländern zur EMO Hannover 2011. Diese Besucherzahlen zeigen den Stellenwert dieser Messe.

Die Studenten der FS Mühlhausen nutzen das Informationsangebot der Messe um sich einen Einblick über die verschiedenen Branchen und zukünftigen Tätigkeitsfelder zu bekommen, sowie um erste Kontakte mit möglichen Arbeitgeber zu knüpfen. Auch war dies eine sehr gute Gelegenheit die erworbenen Englischkenntnisse anzuwenden und sich Werkzeugmaschinen oder Bearbeitungsmittel auf diese Weise erklären zu lassen. Bei einer Vielzahl von internationalen Ausstellern war dies nicht unüblich. Viele Aussteller luden auch gerne zu ausführlichen Gesprächen ein um ihr Verfahren oder Technologie ausführlich zu erklären und erinnerten sich dabei mitunter an ihre eigene Studienzeit. Besonders die Bereiche Bearbeitungszentren, Flexible Fertigung, Messtechnik, Oberflächentechnik und Software zeigten sich als besonders informativ. Aufgrund des begrenzten Zeitrahmens und des immensen Angebots waren lange Aufenthalte an einzelnen Ständen jedoch nicht möglich um zumindest einen Großteil der Ausstellung noch sehen zu können.

Die Busfahrt wurde vom VDW gefördert. Ein wichtiges Ziel des VDW war und ist es, den Nachwuchs für technische Berufe zu begeistern. Unter dem Motto "Maschinenbauer - Job mit Power" konnte man sich an einer Vielzahl von Stationen auf 1200qm Ausstellungsfläche rund um die Maschinenbaubranche informieren und Fertigungstechnik live und hautnah erleben.



» Kontakt:

Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW), Frankfurt am Main
Corneliusstraße 4
60325 Frankfurt

Tel.: +49 69 756081-0
Fax.: +49 69 756081-11

  http://www.vdw.de

Seite aktualisieren  zurück  zum Seitenanfang

    ©